Title

Wandlitz setzt auf Wachstum

Foto: Kreisreise Wandlitz / Landkreis Barnim, Oliver Köhler

Barnims Landrat zu Besuch auf dem Gelände der ehemaligen Polizeihochschule

Seit dem Wegzug der Polizeichschule aus Basdorf vor einigen Jahren wird darüber spekuliert, was aus dem riesigen Areal mitten im Ort werden soll. Gemeinsam mit den Ländern Berlin und Brandenburg hat die Gemeinde ein Konzept erarbeitet, dass neben der Ansiedlung von Gewerbe auch die Schaffung von Wohnraum vorsieht. Auch der Polizeisportverein, einer der größten Vereine im Barnim, soll Räumlichkeiten erhalten. Bei einem Rundgang informierte sich nun auch Barnims  Landrat Bodo Ihrke über das ambitionierte Projekt. „Es ist gut, das sich die Gemeinde so stark einsetzt, um dieses große Areal in so zentraler Lage in Basdorf zu entwickeln“, sagte er im Anschluss an den Besuch. Allerdings sehe er die Entwicklung nicht nur optimistisch. „Die Gemeinde geht finanziell auch ein Risiko ein. Das muss der Bürgermeisterin und den Gemeindevertretern bewusst sein.“

Von den Plänen, wie auch die denkmalgeschützen Gebäude auf dem Areal sowie einige große Blöcke genutzt werden sollen, zeigte er sich dennoch beeindruckt. „Es ist zu sehen, dass sich die Verantwortlichen viele Gedanken bei der Erarbeitung ihres Konzeptes gemacht haben“, erklärte er weiter.

Im Anschluss schaute sich der Landrat noch im neuen Barnim-Panorama um, in dem neben der Verwaltung des Naturparks Barnim auch das Wandlitzer Agrarmuseum untergebracht ist. Bürgermeisterin Dr. Jana Radant und Kulturamtsleiterin Claudia Schmid-Rathjen führten durch die Ausstellung, zeigten einige Höhepunkte wie etwa den 3-Minuten-Film „Wilder Barnim“, der auf einer zwölf Meter langen Leinwand zu sehen ist oder eine riesige Bodenkarte des Naturparks Barnim. Zudem warfen sie einen Blick in den neu eröffneten Naturlehrpfad und gaben einen Ausblick auf künftige Projekte in dem an einen alten Drei-Seiten-Hof angelehnten Gebäude.