Title

Barnimer Unternehmen gut aufgestellt

Foto: HFBB Fensterbau Bernau / Oliver Köhler Foto: HFBB Fensterbau Bernau / Oliver Köhler

HWK-Präsident und Barnims Wirtschaftsdezernet machen sich Bild vor Ort

Solide Basis, innovative Ideen und ein positiver Blick in die Zukunft – das ist der Eindruck, den Handwerkskammer-Präsident Wolf-Harald Krüger und Barnims Wirtschaftsdezernent Carsten Bockhardt von einer Kreisreise durch den Barnim mitnehmen. „Es ist erfreulich zu sehen, wie vielfältig die Wirtschaft im Barnim mittlerweile aufgestellt ist und mit welchen Innovationen sich die Unternehmen am Markt behaupten“, zeigte sich Carsten Bockhardt nach dem Besuchsmarathon erfreut. Ähnlich äußerte sich auch Wolf-Harald Krüger, der die Reise auch gleich dafür nutzte, um in den Unternehmen nach Wünschen an die Handwerkskammer zu fragen. „Bei Themen wie Ausbildung oder Fachkräftesicherung müssen wir künftig noch besser zusammenarbeiten“, so sein Fazit.

Insgesamt standen bei der Kreisbereisung vier Unternehmen auf dem Programm. Zunächst besuchten Krüger und Bockhardt mit HFBB in Bernau eine Firma, die sich auf den Bau von Holzfenstern und -türen spezialisiert hat und dafür mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet wurde.

Die Firma Zemke Automobile, die im Barnim und in Oberhavel mehrere Autohäuser betreibt, gilt als Vorzeigeunternehmen in puncto Ausbildung. „Fachkräfte zu finden, wird immer schwieriger. Deshalb ist die Ausbildung für uns eine Investition in unsere künftige Belegschaft“, erklärte Geschäftsführer Thomas Zemke sein Konzept.

Das Unternehmen Max-Holz Systemtechnik aus Ruhlsdorf hingegen ging vor einigen Jahren mit fertigen und besonders umweltfreundlichen Holzhäusern an den Markt – mit großem Erfolg.

Ähnlich erfolgreich arbeitet auch die Firma Philipps Dienstleistungen Spezial, die sich auf die mobile Elektroversorgung spezialisiert hat und vor allem in Berlin bei vielen Großveranstaltungen – von der Fashion Week über das Fest zur Deutschen Einheit bis hin zu Konzerten von Joe Cocker oder Bruce Springsteen – zum Einsatz kommt. Das Familienunternehmen aus Schönow ging vor kurzer Zeit an die nächste Generation über. Geschäftsführerin ist dort Ilona Pohl.