Title

Landkreis Barnim spart jährlich 6,3 Millionen Tonnen CO2 ein

Foto: CO2-Einsparung / Landkreis Barnim Foto: CO2-Einsparung / Landkreis Barnim

Anbieter von Drucktechnik investiert in Klimaprojekte

Der Landkreis Barnim setzt beim Drucken und Kopieren auf den Umweltschutz: So nutzt der Landkreis neben Systemen von Kyocera auch den klimaneutralen Toner des japanischen Herstellers. Auf diese Weise werden jährlich rund 6,3 Millionen  Tonnen des Treibhausgases CO2 kompensiert. „Umweltschutz ist für uns ein wichtiges Thema. Wir freuen uns daher mit dem klimaneutralen Toner sowie den ressourcenschonenden Druck-Lösungen von Kyocera einen Beitrag für unsere Klimabilanz zu leisten“, erklärt Thomas Bauer, Leiter der IT-Abteilung in der Kreisverwaltung, bei der Entgegennahme eines Zertifikat der Klimaschutzorganisation myclimate.

Bereits seit Mai 2013 bietet Kyocera seinen in Deutschland vertriebenen Toner klimaneutral an. Die CO2-Kompensation erfolgt nach einem einfachen Prinzip: Pro gedruckter Seite fällt rund ein Gramm CO2 an. Diese Menge wird durch eine Investition in ein Projekt der Klimaschutzorganisation myclimate aus. Das Geld kommt dabei einem Projekt in der kenianischen Siaya-Region zugute. In diesem Rahmen sollen binnen sieben Jahren 41.700 effiziente Haushaltskocher installiert und auf diese Weise insgesamt etwa  316.000 Tonnen CO2 kompensiert werden.

Die meisten Haushalte im Siaya-Gebiet verfügen nur über Kochstellen, die Holz sehr ineffizient verbrennen. Frauen und Kinder verbringen täglich mehrere Stunden mit dem Holzsammeln. Darüber hinaus verursachen die alten Kocher eine hohe Rußentwicklung, die ein erhebliches Gesundheitsproblem für die Menschen darstellt. Mit den neuen, effizienteren Kochern lassen sich laut myclimate bis zu 50 Prozent des Feuerholzes einsparen und die Rauch-Emissionen deutlich reduzieren. Da die Produktion und der Vertrieb der Kocher direkt vor Ort erfolgen, entstehen zudem langfristige Arbeitsplätze in der Region.