Title

Musikschule Barnim feiert zehnjähriges Bestehen

Auftaktkonzert für „Jugend musiziert“ in Eberswalder Märchenvilla

Die Musikschule Barnim begeht in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Gefeiert wird im Rahmen des Auftaktkonzertes für das Projekt „Jugend musiziert“ am

Mittwoch, 23. November,
18 Uhr, in der Märchenvilla Eberswalde.


Das bundesweite Projekt „Jugend musiziert“ startet dann im Januar 2017 mit den flächendeckenden Regionalwettbewerben in eine neue Runde. Darauf bereiten sich bereits jetzt zahlreiche Kinder und Jugendliche aus der Region vor. Das jährliche Auftaktkonzert in der Märchenvilla soll bewährten und künftigen Wettbewerbsteilnehmern der Musikschule ein Podium und die Möglichkeit zur Vorbereitung bieten und auf den Wettbewerb an sich aufmerksam machen.

„Jugend musiziert“ ist ein bundesweites Projekt der musikalischen Nachwuchsförderung und findet jährlich in drei Wettbewerbsstufen (Region, Land, Bund) von Januar bis Pfingsten statt. Die Musikschule Barnim kann jedes Jahr eine rege Beteiligung und beständig erfolgreiches Abschneiden verzeichnen.

Die Fusion der bis dahin eigenständig geführten Musikschulen Bernau und Eberswalde zur Musikschule Barnim beschloss der Kreistag zum Schuljahr 2006/2007. Der Erfolg zeigt, dass dieser Beschluss richtig war. Insbesondere die daraus folgenden Synergien zeigen sich in zahlreichen auch öffentlich deutlich wahrnehmbaren Projekten (Beispiele: Jugend musiziert, Festival „Sound City“ 2013, Musiktheaterprojekte wie „Noahs Flut“ und Dr. Keinsteins Koffer“, Kooperationsprojekte im Rahmen „Klasse Musik für Brandenburg“ mit Barnimer Grundschulen).