Title

Ortsdurchfahrt in Schönow

Foto: Logo der Stadt Bernau Foto: Logo der Stadt Bernau

Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Schönow wieder aufgenommen

Pressemitteilung der Stadt Bernau bei Berlin

Die Winterpause ist vorüber – seit  dem 1. März wird an Schönows Hauptverkehrsstraße wieder gebaut. Daran müssen sich auch die Verkehrsteilnehmer wieder gewöhnen, hatten etliche Kraftfahrer in den vergangenen Wochen das Durchfahrtsverbot an der ruhenden Baustelle in ihrem Sinne eher pragmatisch interpretiert.

Gebaut wird ab dem 13. März sogar noch in einem größeren Bereich, und zwar auch zwischen dem Dorfanger und der Einmündung der Schulstraße in die Landesstraße L30. Dadurch erstreckt sich das Baufeld insgesamt von dort aus bis zur Straße am Lanker Weg. Neben der Torf- und der Krautsraße kann auch die Turmstraße nicht von der Dorfstraße aus angefahren werden. Ausnahmen in dem gesperrten Bereich bestehen nur für Anwohner, Gewerbetreibende, Rettungsdienste und die Müllentsorgung. Alle anderen Verkehrsteilnehmer, für die bis auf weiteres das Durchfahrtsverbot gilt, werden gebeten, dieses künftig (wieder) zu beachten, damit die Bauarbeiten zügig und unfallfrei abgeschlossen werden können.
Eine weiträumige, beidseitige Umleitung wird von Schönwalde über die B 109 nach Wandlitz, weiter über die B 273 und die L 304 nach Bernau und über den Kreisverkehr am Wasserturm auf die L 30 nach Schönow geführt. Die Buslinie 868 kann im Baubereich nicht verkehren und wird über die Heidestraße umgeleitet. Die Ersatzhaltestellen sind etwa in Höhe der Grundschule bzw. der Einmündung der Krautstraße eingerichtet.
Die Bauarbeiten umfassen Maßnahmen wie den Bau einer Regenentwässerungsanlage, die Erneuerung der Fahrbahn, die Errichtung von Parkplätzen, den Ausbau der Gehwegbereiche bis an die Grundstücksgrenzen, die Erneuerung der Beleuchtung sowie die Errichtung neuer Bushaltestellen.
Der Landesbetrieb Straßenwesen, die beteiligten Firmen und die Stadt Bernau bitten alle Betroffenen, vor allem die Anwohner, um Verständnis für die Einschränkungen und Unannehmlichkeiten während der Bauzeit.