Title

Sammelplätze künftig ohne Papiercontainer

Foto: Altpapier / Landkreis Barnim

Landkreis und kreiseigener Entsorger BDG setzen Papierkampagne fort

Bis zum Jahresende will der Landkreis Barnim seine Papierkampagne umgesetzt haben. Dann sollen alle Haushalte im Barnim mit einer blauen Tonne, der „schlauen Blauen“, ausgestattet sein. „Wir haben vor einem Jahr mit der der Werbung für unsere Kampagne begonnen. Seitdem haben bereits sehr viele Barnimer die Gelegenheit genutzt und eine blaue Tonne angefordert“, kann Christian Mehnert, Geschäftsführer des kreiseigenen Abfallunternehmens BDG, berichten. Bereits heute liege man bei über 98 Prozent Abdeckung.

Im Gegenzug verschwinden bereits seit Anfang des Jahres die blauen Papiercontainer von den öffentlichen Stellplätzen. „Auch darauf weisen wir im Vorfeld mit großen Werbebannern auf den Containern selbst, aber auch in der Presse oder den örtlichen Amtsblättern hin“, so Mehnert weiter.  

Sind die Stellplätze beräumt, darf dort auch kein Altpapier mehr entsorgt werden. Wer sich dennoch dafür entscheidet, sein Altpapier an den leeren Stellplätzen einfach auf den Boden zu werfen, macht sich der illegalen Abfallentsorgung schuldig – und muss mit hohen Bußgeldern rechnen.

Die Mitarbeiter der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft (BDG) und des Landkreises sind angehalten, die Entwicklung auf den Stellplätzen zu beobachten. Hinweisen auf Verursacher, beispielsweise durch Adressen, wird strikt nachgegangen und das Fehlverhalten konsequent geahndet. In einigen Fällen führte diese Maßnahme bereits zum Erfolg.

Anwohner, die illegale Entsorgungen auf den Stellplätzen beobachten, werden gebeten, sich bei der unteren Abfallwirtschaftsbehörde (Telefon 03334 214-1580 und -1581) zu melden und Anzeige zu erstatten.

Die Kontaktdaten für die Bestellung einer blauen Tonne sind im Internet unter www.bdg-barnim.de sowie der Abfallfibel zu finden. Das Bestellformular liegt zum download ebenfalls auf der Internetseite der BDG bereit.