Title

Was lange währt, wird endlich gut

Foto: Webseite: http://tiger-diego.de Foto: Webseite - http://tiger-diego.de

Findeltiger Diego darf im Barnim bleiben

 Presseinformation FELIDAE WILDKATZEN- UND ARTENSCHUTZZENTRUM BARNIM

  • Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Vogelsänger stellt 250.000,- € aus dem ministeriellen Verfügungstopf der Lotto Land Brandenburg GmbH für das Tigergehe zur Verfügung
  • Findeltiger Diegos Heimat bleibt im Barnim, Deutschlands größtem Wildkatzen-Artenschutzzentrum „Felidae“
  • Weitere Unterstützung ist notwendig

Fotos

Fotos von Diego und Heike


Tempelfelde, 21. Mai 2016/Artenschutz/Wildkatzen/Zoo/Raubtiere

Es gab viel hin und her um Tiger Diegos Gehege, im Wildkatzen- und Artenschutzzentrum „Felidae“ und es sah so aus, als müsste für Diego eine neue Heimat gefunden werden. Umso überraschter zeigten sich der Verein „Raubkatzen Barnim e.V.“ der das Wildkatzenzentrum unterstützt und Renato Rafael von Felidae über die positive Zusage des Agrar- und Umweltminister Vogelsänger. „Somit ist ein großer Baustein gelegt und viele müssen noch folgen“, meinte Renato Rafael - Gründer des Wildkatzenzentrums - überglücklich und bedankt sich gleichzeitig bei allen Beteiligten für Ihren Einsatz.

Nun kann endlich der Bau einer tigergerechten Anlage für den Findeltiger und seine Freundin Heike beginnen. Unterstützung kam nicht zuletzt von Politikern und Verantwortlichen aus dem Barnim

„Nach meinem Besuch im Wildkatzenzentrum war für mich klar, diese außergewöhnliche und mit viel Liebe aufgebaute Station müssen wir fördern und weiterhin unterstützen“, so Landtagsabgeordnete Britta Müller für den Wahlkreis Barnim.
Der zuständige Amtsdirektor André Nedlin, Biesenthal-Barnim: „Wir sind stolz, dass Diego in dieser wunderbaren Anlage bleibt und wir ihn und 40 seltene Raubkatzen zukünftig in den Artenschutzprojekten in unserer Region begleiten dürfen.“

Neben der Öffentlichkeitsarbeit für gefährdete Arten engagiert sich das Tempfelfelder Wildkatzenzentrum auch in Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen für bedrohte Wild- und Raubtiere. Zoologische Gärten haben aufgrund von Quarantänevorschriften und auch wegen der Zucht-Überschüsse bei einigen Arten kaum Möglichkeiten, Auffangtiere zu übernehmen. Deshalb ist angedacht im Wildkatzenzentrum eine Auffangstation zu integrieren.
Jetzt gilt es noch einige Träume für die beiden wahr werden zu lassen: das Gehege braucht etwa 300 Bäume, einen Teich, einen Unterschlupf und „Spielzeug“ - schließlich soll sich der „Landestiger“ nebst seiner weißen Tigerfreundin Heike so richtig wohl bei uns fühlen.

Wer Diego und Heike näher kennenlernen und seinen persönlichen Beitrag leisten will, sollte nach Tempelfelde fahren und dem Wildkatzenzentrum einen Besuch abstatten.
Der unterstützende Verein Raubkatzen Barnim e.V. hat aus Eigenmitteln bereits rund 40.000,-- € für Planungen und Architektenleistungen aufgewendet. Das Wildkatzenzentrum „Felidae“ ist bei seiner Arbeit nämlich auf Spendengelder und die Unterstützung des Landes angewiesen.
Jede Spende hilft und wird dankbar angenommen! Naturalspenden sind natürlich auch jederzeit herzlich willkommen!


Spendenkonto
Raubkatzen Barnim e.V.
IBAN: DE21 1605 0000 1000 7256 06
BIC: WELADED1PMB
Spendenmotto: "Diego"

Abstract

Das Zentrum wird vom gemeinnützigen Verein „Raubkatzen Barnim e.V.“ unterstützt, der sich dem Arten- und Tierschutz und hier insbesondere den Arten verpflichtet fühlt, die unter das Washingtoner Artenschutzabkommen fallen. Jede Spende hilft und wird dankbar angenommen!
Der Verein hat sich der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ angeschlossen, umso die nötige Transparenz zu schaffen und der Verantwortung seinen Mitgliedern und der Gesellschaft gegenüber gerecht zu werden.

Als Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim setzen wir uns dafür ein, einen nachhaltigen Beitrag zum Erhalt bedrohter Tierarten zu leisten. Denn: Es vergeht nur wenig Zeit und eine Tierart stirbt aus; kurz darauf folgt die nächste.
Wir züchten vom Aussterben bedrohte Wildtiere, insbesondere Wildkatzen, und beteiligen uns an Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP). Somit können wir die Fortpflanzung unserer Tiere mit anderen Einrichtungen koordinieren und einer Inzucht entgegenwirken. Unser FELIDAE Wildkatzenzentrum ist jedoch viel mehr als eine Zuchtstation. Es ist eine Lebensaufgabe und unsere Leidenschaft.

Über den Gründer

Renato Rafael, geboren 1960 in Heckelberg und groß geworden in Bad Freienwalde, begeisterte sich schon früh für Tiere. Es begann als „Kleiner-Jungen-Traum“, als er während der Kindergartenzeit in einem Comic sah, wie ein Junge ein Puma aufzog und auswilderte. 25 Jahre später hatte Renato Rafael seinen eigenen Puma

Kontakt
Renato Rafael
FELIDAE WILDKATZEN- UND ARTENSCHUTZZENTRUM BARNIM
SIEDLUNG 3
16230 SYDOWER FLIESS, OT TEMPELFELDE
www.wildkatzen-barnim.de
www.tiger-diego.de

Telefon +49 (0)3337 46 32 70
E-Mail: info@wildkatzen-barnim.de