Title

Zukunftstag 2017

Foto: Zukunftstag Maurice Ole Wuerfelbau / EWE

Einblicke in die Zukunft bei EWE

Presseinformation der EWE

Energieunternehmen informierte Schülerinnen und Schüler beim Zukunftstag über kaufmännische und technische Berufe / In Eberswalde mit dabei: Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher und Schüler aus Wandlitz, Eberswalde, Finowfurt und Werneuchen

Strausberg, 27. April 2017. Die EWE AG öffnete heute Brandenburger Mädchen und Jungen die Türen, um ihnen einen Einblick in verschiedene kaufmännische und technische Ausbildungsberufe des Unternehmens zu geben. Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler besuchten am Vormittag das KundenCenter des Energiedienstleisters EWE VERTRIEB im A10 Center Wildau und die technischen Meistereien Bad Freienwalde, Eberswalde und Schöneiche des Netzbetreibers EWE NETZ. Mit dabei war auch Brandenburgs Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher. Er war am Vormittag nach Eberswalde gekommen, um mit Jugendlichen aus Wandlitz, Eberswalde, Finowfurt und Werneuchen ins Gespräch über mögliche Berufswünsche zu kommen.

„Der Zukunftstag ist eine großartige Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler,  einen Tag lang Unternehmen kennenzulernen und sich über Zukunftschancen in der Region zu informieren“, so Thomas Drescher. „Mein Dank gilt allen Unternehmen, die sich am Zukunftstag beteiligen.“
   
Für EWE sei die Beteiligung am Aktionstag ein wichtiger Baustein im Engagement für den regionalen Nachwuchs. „Schließlich sind die Mädchen und Jungen die Zukunft unserer Region“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter.  Mit dem Einblick in die EWE-Berufswelt will das Unternehmen den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich über ihren künftigen Beruf zu informieren, bereits in der Schulzeit Kontakte zum Unternehmen zu knüpfen und zu testen, ob sich die eigenen Zukunftsträume realisieren lassen.

Im Fokus im EWE KundenCenter standen die kaufmännischen Berufe und duale Studiengänge beim Energieunternehmen. In den technischen Meistereien bekamen die Jungen und Mädchen Informationen zum Anlagenmechaniker und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Erdgasnetzbetreibers. „Insbesondere im Hinblick auf die Veränderungen in der Energiebranche werden die kommenden Generationen vor vielen Herausforderungen stehen. Industriekaufmann, Kaufmann im Einzelhandel und Anlagenmechaniker sind Berufe, die nicht nur spannend, sondern auch zukunftsorientiert sind“, so Dr. Ulrich Müller.
 
Dass die Schülerinnen und Schüler schon heute etwas in Sachen Technik drauf haben, zeigten sie in einer Praxisübung. Für alle galt es, einen elektronischen Würfel aus 20 Komponenten zu bauen. Keine so einfache Aufgabe, fanden auch Marvin und Ole, die nach Eberswalde gekommen waren.

Der Zukunftstag

Im Land Brandenburg öffneten am 27. April bereits zum 15. Mal hunderte Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe sieben, um die Vielfalt der Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, neue Berufe und Tätigkeiten kennenzulernen, auszuprobieren und dieses Wissen in ihre Berufswahl einzubeziehen. Der Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Ausführliche Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei EWE gibt es unter www.ewe.com/karriere/schueler.

Foto: EWE / Auras

Würfelbau:
Maurice aus Wandlitz und Ole aus Eberswale konzentrieren sich beim Bau eines elektronischen Würfels

Pressekontakt:

Nadine Auras
Konzernkommunikation und Marke
Corporate News Center
Telefon: +49  3341 382 – 103
E-Mail:   [email protected]