Title

Zwölf Schüler können sich über Barnim-Stipendium freuen

Foto: Barnim Stipendium 2016 / Oliver Köhler Foto: Barnim Stipendium 2016 / Oliver Köhler

Landrat und Vorsitzender des Kreistages überreichen Urkunden

Insgesamt zwölf Schüler, die an Barnimer Schulen zur Schule gehen, können sich ein Jahr lang über einen monatlichen Zuschuss des Landkreises in Höhe von 150 Euro freuen. Barnims Landrat Bodo Ihrke und der Vorsitzende des Kreistages, Professor Dr. Alfred Schultz, übergab im Rahmen einer Feierstunde die Urkunden an die Stipendiaten.

„Es gibt eine einfache Regel: Nur die besten Schüler erhalten diese Förderung“, sagte Alfred Schultz in seiner Ansprache. „Die Schüler, die hier sitzen, haben sich diese Stipendien mit harter Arbeit redlich verdient.“ Er hoffe, dass diese Förderung eine Motivation für die Zukunft sein werde.

Für Bodo Ihrke ist das Barnim-Stipendium vergleichbar mit einem Gütesiegel. „Wir wollen herausragende Leistungen damit würdigen“, sagte er.

Das Barnim-Stipendium wird im Landkreis bereits seit vielen Jahren vergeben. Der Preis wird an Schüler für ihre außergewöhnlich schulischen Leistungen gezahlt. Über die Schulen können sich Schüler der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen oder Oberstufenzentrum in zwei Bereichen bewerben – dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich und dem sprachlich-künstlerische-musische-gesellschaftlichen Bereich. Die Schüler müssen neben ihren Zeugnissen mit entsprechenden Mindestanforderungen auch Teilnahmebestätigungen von Olympiaden und einen Bewerbungsbogen einreichen. In Letzterem bewerten die Schulen auch Eigenschaften wir Zielorientierung, Selbstständigkeit oder Durchsetzungsvermögen.

Erstmals wurde in diesem Jahr zudem ein Äquivalent-Stipendium über die Schulstiftung der Sparkasse Barnim vergeben. Dieses ging an Chantal Bohn. Sie stammt ursprünglich aus der Uckermark, besucht jedoch das Humboldt-Gymnasium in Eberswalde. Ihre Auszeichnung nahm Uwe Riediger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barnim, vor.