Title

600ste Geburt des Jahres

Foto: Ernestine Kleest aus Eberswalde mit ihrem jüngst geborenen Sohn Wotan. GLG/Sören Tetzlaff

Erfolgreiche Bilanz der Geburtsstation des Werner Forßmann Krankenhaus zum Jahresende

Presseinformation der GLG Barnim

Wotan heißt ihr zweiter Sohn, den Ernestine Kleest aus Eberswalde seit Sonntag stolz in den Armen
halten kann. Das Kind kam im Werner Forßmann Krankenhaus zur Welt – statistisch gesehen als 600ste Geburt des Jahres. Die Zahl deutet an, dass die Geburtsstation des Krankenhauses aller Voraussicht nach auch am Jahresende 2015 wieder eine erfolgreiche Bilanz ziehen wird.
Wotan Kleest hatte es kurz vor dem Geburtstermin eilig und gelangte eine Woche eher als geplant
ans Licht. Mit einem Gewicht von 3.600 g und 55 cm Größe bringt er jedoch alle Voraussetzungen
für den optimalen Start ins Leben mit. Auch für Kinder, die deutlich früher zur Welt kommen, ist das Geburtszentrum bestens ausgestattet. Frühgeborene ab der 29. Schwangerschaftswoche können hier auf der neonatologischen Intensivstation versorgt werden. Dabei arbeiten die Klinik für Frauenheilkunde und die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eng zusammen. Das Angebot für werdende Mütter reicht von der Beratung in der Schwangerschaft und der Vorbereitung auf die Geburt, bis zur Geburt in allen denkbaren
Formen und zur späteren Weiterbetreuung von Müttern und Kindern durch das Stillcafé und das Netzwerk Gesunde Kinder.
Ernestine Kleest, die von ihrem Mann Alexander bei der Geburt unterstützt wurde, hat sich im Kreißsaal und auf der Wochenstation gut aufgehoben gefühlt und sich beim Team der Entbindungsstation und ganz speziell bei Hebamme Stephanie und Lehrschwester Juliane bedankt. Alle Eltern, die sich auf die Geburt ihres Kindes derzeit noch vorbereiten, können an jedem dritten Dienstag im Monat, um 18:30 Uhr, die Kreißsäle und die Wochenstation des Werner Forßmann Krankenhauses in Eberswalde besichtigen und im Rahmen des Elterninformationsabends ihre individuellen Fragen an erfahrene Fachkräfte richten.

Kontakt:
LG-Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: 03334/69-2105, E-Mail: [email protected]