Title

Archäologische Funde in Bernau bei Berlin

Das Mauerwerk gehört zu einem Fachwerkhaus, wohl aus dem 18. Jahrhundert. Foto: Pressestelle Bernau bei Berlin

Louis-Braillestraße: Neue Funde in der Innenstadt

Pressemitteilung der Stadt Bernau bei Berlin

Die Bauarbeiten in der Louis-Braillestraße sind kurzzeitig unterbrochen worden: Grund dafür sind archäologische Funde, die zunächst einmal dokumentiert werden mussten. Hierbei han-delt es sich um Reste der Bebauung aus dem 18. Jahrhundert.

Nachdem die Bauarbeiter in der Louis-Braillestraße auf rotes Mauerwerk stießen, übernahm der archäologische Dienst. Die Mitarbeiter vom Archäologischen Service Roeder zeichneten in den nächsten Stunden die Innenseite eines langen, großen Fachwerkhauses auf. Dieses stammt wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert. Damit sicherten sie das Wissen um das frühere Bernau für die Nachwelt, denn das Mauerwerk muss den neu zu verlegenden Rohren weichen – die örtlichen Gegebenheiten lassen eine schonende Variante nicht zu.

Archäologe Manfred Roeder kann jedoch auf weitere Funde verweisen. So ist in den letzten Tagen in der Rossstraße Mauerwerk aus dem Mittelalter gefunden worden: „Hierbei handelt es sich mit Sicherheit nicht um einen Profanbau. Die Dicke des Mauerwerks lässt auf ein be-deutendes Gebäude schließen.“ Auch ein mittelalterlicher Brunnen ist zumindest in Resten noch sichtbar. Immer wieder wird in Bernau bei Grabungen in der Innenstadt mittelalterliches und jüngeres Mauerwerk gefunden.