Title

Ideen zur Familienwoche gefragt

Stadt Eberswalde

Eberswalde bittet um Mithilfe

Eberswalde ist eine familienfreundliche Stadt. Um das Thema noch stärker, ganz anschaulich und erfahrbar in den öffentlichen Fokus zu rücken, wird vom 13. bis zum 18. Juli 2015 die erste Eberswalder Familienwoche stattfinden.
„Seit acht Jahren engagieren sich unzählige Vereine, Verbände und Institutionen im Lokalen Bündnis für Familie Eberswalde. Bisher hat es aber noch keine Veranstaltung gegeben, auf der die Partner gemeinsam im Verbund in Erscheinung getreten sind“, so Barbara Bunge, die Sozialreferentin der Stadt. Mit der Familienwoche soll sich genau das ändern. Die Bündnispartner, die aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Soziales und Kultur kommen, wollen in dieser Sommerwoche für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt präsent sein. „Mit der Ballung an Veranstaltungen in der Familienwoche wollen wir das gesamte Thema Familienfreundlichkeit stärker ins Bewusstsein rücken“, so Katrin Forster, die Jugendkoordinatorin der Stadt.
Die erste Eberswalder Familienwoche, die sich durchaus zu einer festen Tradition etablieren kann, soll sich auf das gesamte Stadtgebiet erstrecken. Innerhalb der Woche wird auch der zweite Eberswalder Seniorentag stattfinden. „Wir sprechen mit der Familienwoche nicht nur „klassisch“ Mutter, Vater und Kinder an, sondern die gesamte Familie mit Großeltern, Tanten oder Paten“, so Katrin Forster.
Auf dem jüngsten Treffen des Lokalen Bündnisses wurden in den vier Hauptthemen „Gesundheit & Sport“, „Kunst & Kulturgenuss“, Kreativitätfür & Spaß & Geselligkeit“ und „Information & Bildung & Austausch“ bereits erste Umsetzungsideen für die Familienwoche erarbeitet und gemeinsam mit den Bündnispartnern diskutiert. Außerdem wurde eine Lenkungsgruppe gebildet. Sozialreferentin Barbara Bunge, Jenny Wörpel vom Eltern-Kind-Zentrum im Brandenburgischen Viertel, Katrin Kaplick vom Netzwerk Gesunde Kinder, Kerstin Hildebrandt vom BSIJ e.V., Jugendkoordinatorin Katrin Forster sowie Annelie Marquart und Karlheinz Barth als sachkundige Einwohner im Ausschuss für Kultur, Soziales und Integration bilden die Lenkungsgruppe und werden alle Ideen zur Familienwoche sichten, sortieren und auswerten und dem Bündnis einen konkreten Umsetzungsvorschlag unterbreiten.
Wer noch eine gute Idee für die Familienwoche hat, kann sich ebenfalls gern einbringen. Bis zum 31. März 2015 können für die Lenkungsgruppe weitere Vorschläge eingereicht werden. Neben dem Vorschlag, der Idee selbst, sollten auch Informationen zu den folgenden Punkten geliefert werden: wer kann die Idee umsetzen, was ist dazu nötig, wo kann die Umsetzung erfolgen. Die Ideen können an [email protected] gesendet oder einfach im Rathaus abgegeben werden.