Title

Interkulturelle Woche 2015 gestartet am 20. September

Foto: Logo Interkulturelle Woche 2015

Zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Landkreis

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“– so lautet das Motto der diesjährigen Interkulturelle Woche, die im Landkreis Barnim am kommenden Sonntag mit einem Gottesdienst für Einheimische und Zugewanderte im Bonhoeffer-Haus im Brandenburgischen Viertel beginnt, an den sich ein Begegnungsfest im Garten des Gemeindezentrums anschließt, das dann für alle geöffnet ist.
Das knappe Motto fasst die Erfahrungen von gelingender Begegnung und wachsendem Verständnis zusammen – Erfahrungen, die auch im Barnim in über zwanzig  Jahren an unzähligen Stellen gemacht wurden.  Immerhin leben inzwischen  über 8000 Menschen mit Migrationshintergrund  im Landkreis.  Die meisten von ihnen sind hier angekommen und sehen Deutschland als ihre neue Heimat.
Das macht Mut für die aktuellen Herausforderungen.
Die Interkulturelle Woche ist ein Baustein dafür, dass Menschen begreifen, dass Vielfalt nicht als Bedrohung sondern als Chance gesehen werden kann.
Ob beim Ausflug mit Auszubildenden der Landkreises und der Stadt Bernau nach Berlin-Kreuzberg. oder beim Tag der offenen Tür im neuen Übergangswohnheim Joachimsthal. Immer geht es darum, Vielfalt als Bereicherung zu erfahren, sei es zunächst auch als Anregung zu helfen und sich z.B.  in Willkommensinitiativen zu engagieren.

Höhepunkt der Woche ist sicher die große Flüchtlingstafel während des 10. Erntedankmarktes vor der Maria- Magdalenen – Kirche am 4.Oktober ab 13 Uhr in Eberswalde, organisiert von der Lokalen Agenda 21 und dem Runden Tisch „Willkommen in Eberswalde“.

Auch in Oderberg wird es am Nachmittag des 3. Oktober von 14 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz ein Friedensfest geben, mit einem Treffen der Einheimischen und der dort untergebrachten Flüchtlinge, das von der dortigen Willkommensintiative vorbereitet wird

zum Download

Flyer Interkulturelle Woche 2015