Title

Ausländerangelegenheiten / Ausländerbehörde

Einreise und Aufenthalt im Bundesgebiet

Das Visum
Ein Visum ist grundsätzlich ein befristeter Aufenthaltstitel, der von einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) erteilt wird.
Die Entscheidungshoheit, ob ein Visum erteilt wird, liegt bei der deutschen Auslandsvertretung. In Fällen der Erteilung eines Visums für einen längerfristigen Aufenthalt in Deutschland (nationales Visum) wird die Ausländerbehörde im Rahmen eines verwaltungsinternen Zustimmungsverfahrens beteiligt.
Welche Unterlagen Sie zur Beantragung benötigen, erfahren Sie beim Auswärtigen Amt und auf der Internetseite der jeweiligen deutschen Botschaft.

Die Aufenthaltserlaubnis
Die Aufenthaltserlaubnis ist ein befristeter zweckgebundener  Aufenthaltstitel, den die örtlich zuständige Ausländerbehörde erteilt.
Die Aufenthaltserlaubnis wird in der Regel erteilt, als

  • Aufenthalt zum Zweck der Ausbildung
  • Aufenthalt zum Zweck der Erwerbstätigkeit
  • Aufenthalt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen
  • Aufenthalt aus familiären Gründen
  • Aufenthalt für ehemalige Deutsche und langfristig Aufenthaltsberechtigte in der Europäischen Union.

Welche Unterlagen Sie für die Erteilung beziehungsweise Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis benötigen, klären Sie bitte in einem persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter der Ausländerbehörde.

Die Niederlassungserlaubnis
Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter zweckgebundener Aufenthaltstitel, den die örtlich zuständige Ausländerbehörde erteilt.
Die Niederlassungserlaubnis wird in der Regel erteilt, bei Bestehen

  • der allgemeinen Regelvoraussetzungen für diesen Aufenthaltstitel
  • Hochqualifizierung
  • selbstständiger Erwerbstätigkeit
  • humanitärer Gründe
  • familiärer Lebensgemeinschaften mit deutschen Staatsangehörigen
  • ehemaliger deutscher Staatsangehörigkeit.

Ihr zuständiger Sachbearbeiter erläutert Ihnen gern, welche Unterlagen für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis benötigt werden.

Die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU

Bei einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU handelt es sich um einen unbefristeten Aufenthaltstitel, den die örtlich zuständige Ausländerbehörde erteilt. Zweck dieses Aufenthaltstitels ist die Erhöhung der Mobilität innerhalb der EU.
Rechtsgrundlage für die Erteilung einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU ist der § 9a des Aufenthaltsgesetzes.
Welche Unterlagen Sie für die Erteilung benötigen, klären Sie bitte in einem persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter der Ausländerbehörde.

Die Blaue Karte EU
Die Blaue Karte EU (Blue Card) ist ein auf maximal 4 Jahre befristet erteilter Aufenthaltstitel. Sie soll insbesondere hochqualifizierten Ausländern den Aufenthalt in der Europäischen Union ermöglichen.
Die Karte wurde eingeführt auf Grund des zukünftig erwarteten Fehlens qualifizierter Personen in einzelnen Beschäftigungsbereichen.

Welche Unterlagen Sie für die Erteilung benötigen, klären Sie bitte in einem persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter der Ausländerbehörde.

Zur Vermeidung langer Wartezeiten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Termin mit dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren. Diesen können Sie gern unter der genannten Rufnummer oder Online vereinbaren.

Die Ausländerbehörde arbeitet in Teams. Für die Zuordnung ist der Anfangsbuchstabe des Familiennamens der ausländischen Person ausschlaggebend.

Zur Online-Terminvereinbarung (Derzeit nicht aktiv)

  • Terminvereinbarung - Buchstabe A – N
  • Terminvereinbarung - Buchstabe O - Z
  • Zur Klärung der beizubringenden Unterlagen vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin oder nehmen Sie die Möglichkeit einer telefonischen Beratung war.

Counter Ausländerbehörde

Ausländerbehörde

03334 214 1406

zurück