Title

Registrierung von Futtermittelunternehmen

Alle Betriebe, die in einer der Herstellungs-, Verarbeitungs-, Lagerungs-, Transport- oder Vertriebsstufen von Futtermitteln tätig sind, müssen sich bei ihrem zuständigen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt registrieren lassen.

Die Registrierungspflicht gilt für die

  • Tätigkeit von Futtermittelunternehmern auf allen Stufen, von der Futtermittelprimärproduktion bis zum in Verkehr bringen von Futtermitteln;

  • Fütterung von zur Lebensmittelgewinnung bestimmten Tieren

  • Einfuhr von Futtermitteln aus Drittländern und die Ausfuhr von Futtermitteln an Drittländer

Diese Registrierungspflicht gilt nicht für

  • die Fütterung von zur Lebensmittelgewinnung zum privaten Eigenverbrauch bestimmten Tieren
  • die Fütterung von Tieren, die nicht zur Lebensmittelgewinnung bestimmt sind
  • die direkte Lieferung kleiner Mengen aus Futtermittelprimärproduktion auf örtlicher Ebene durch Hersteller an örtliche landwirtschaftliche Betriebe für die Verwendung in diesen Betrieben
  • den Einzelhandel mit Heimtierfutter

Beispiele: Nicht registrierungspflichtig ist, wer 

  • Futtermittel in kleinen Mengen (Ackerfläche bis max. 5 ha/Jahr) auf örtlicher Ebene direkt an Landwirtschaftsbetriebe liefert
  • Tiere füttert, deren Futter sie fütterungsfertig zugekauft haben und dem ggf. außer Wasser nichts weiter mehr zugemischt wird
  • ein Marktfruchtunternehmen betreibt, das zu 100% ausschließen kann, dass Teile seiner Produktion als Futtermittel verwendet werden

WICHTIG

Mutterkuhhalter, die nur frisches Grünfutter von eigenen Wiesen verfüttern, sind registrierungspflichtig.

  • Futtermittelhygiene-Verordnung
  • VO (EG) 183/2005

Saskia Schreiber

03334 214 - 1614

zurück