Title

Bildungsminister und Landrat machen sich Bild von Integration

Foto: Kreisreise Bildungsminister Baaske 2016 / Oliver Köhler

Besuch von vier Barnimer Einrichtungen

Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske hat sich auf einer Kreisreise durch den Barnim über den Integrationstand junge Flüchtlinge informiert. Dabei besuchte er mit Landrat Bodo Ihrke sowie dem Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke und dem Landtagsabgeordneten Daniel Kurth insgesamt vier unterschiedliche Einrichtungen. „Ich denke, wir sind bei der Integration von Flüchtlingen ein gutes Stück voran gekommen“, sagte Baaske am Rande der Reise. Allerdings zeigten die Beispiele auch, dass es nach wie Nachsteuerungsbedarf gebe. Auch Bodo Ihrke sah das so: „Ich denke, wir sind mit unserem Integrationskonzept im Barnim gut aufgestellt“, sagte er und verwies dabei auf die vielen Mistreiter, die sich dieses Themas angenommen hätten. Für ihn sei insbesondere das Erlernen der deutschen Sprache ein Schlüssel für ein weiteres Gelingen von Integration.

Einen ganzen Tag lang nahmen sich die vier Politiker Zeit, um sich zum Thema zu informieren. Nach dem Besuch der Ganztagsschule in Finowfurt, die insgesamt 55 Flüchtlingskinder betreut, stand auch die Bildungseinrichtung Buckow auf dem Ausflugsprogramm. Dort erlernen insgesamt 40 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge einen Beruf oder werden auf diesen vorbereitet. „Diese Zahl hat uns schon an unsere Grenzen gebracht“, gestand Geschäftsführerin Annette Ruhtz. Vor allem zu Beginn des Aufenthalts gab es vielfältige Probleme.“ Mittlerweile hätte sich jedoch vieles normalisiert“, so die Geschäftsführerin weiter. Das habe mit der Beschäftigung, aber auch mit den persönlichen Bindungen zu tun, die viele der Jugendlichen aufgebaut hätten.

Danach ging es dann weiter zur Kita-Einrichtung nach Lichterfelde und zur Sportstätte von Fortuna Britz.