Title

Mit Roberta 125 durch die Barnimer Feldmark

Foto: Ina Bassin (BEG) übergibt eines von zwei Pedelecs an Torsten Jeran, Vorsitzender des Regionalparks Barnimer Feldmark e.V. / BEG

"Hin und weg per Pedelec"

Anfang Mai schloss sich auch der Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. der Aktion "Hin und weg per Pedelec." an. In der diesjährigen Radsaison stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Regionalparkvereins zwei elektrisch unterstützte Räder der Marke Hercules "Roberta 125" für Dienstwege durch den Regionalpark zur Verfügung.
Torsten Jeran, Vorsitzender des Regionalparkvereins nahm die Räder, die von der Barnimer Energiegesellschaft zur Verfügung gestellt werden, in Empfang und ist von der Aktion begeistert: "Wir überlegen schon lange, uns ein Pedelec als Dienstfahrzeug zuzulegen, haben bisher aber die Anschaffungskosten gescheut. Das Angebot der Barnimer Energiegesellschaft kommt wie gerufen und wir freuen uns, die Räder einmal unverbindlich auf Praxistauglichkeit zu testen."
Im Rahmen des 3. Energieforums Uckermark-Barnim Ende April wurden bereits sechs Pedelecs an Barnimer Kommuen übergeben. So entschieden sich die Stadt Eberswalde, die Gemeinden Panketal und Schorfheide, das Amt Biesenthal-Barnim sowie die Wirtschaftsförderungs- und Tourismusgesellschaft GmbH (WITO) für die zweirädrige Ergänzung der bestehenden Fuhrparks.
Ziel der Aktion ist es, die Elektromobilität in den Gemeinden zu befördern und bei kurzen Strecken eine Alternative zum Auto anzubieten, ohne dabei gleich ins Schwitzen zu geraten. Ein Elektromotor unterstützt den Radler bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h beim Treten und sorgt für ein zügiges Fortkommen auch bei Gegenwind.
Für Interessierte Kommunen und Unternehmen hat die Barnimer Energiegesellschaft noch zwei Räder in petto. Informationen können bei Ina Bassin Projektmitarbeiterin der Barnimer Energiegesellschaft unter 03334-498 532 in Erfahrung gebracht werden.