Title

Barnimer mit ihrer Zulassungsstelle zufrieden

71 Prozent geben für den Service gute Noten

Die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde der Barnimer Kreisverwaltung hat von den Kunden ein gutes Zeugnis ausgestellt bekommen. Bei einer Kundenbefragung gab es durchweg positive Ergebnisse. „Darauf  können wir aufbauen. Es zeigt, dass sich die Umstrukturierungen der vergangenen Jahre gelohnt haben“, kommentiert  Ordnungsamtsleiter Ilka Zerche-Roch das Ergebnis. „Der Bürger bekommt nun für Führerschein und Zulassung den Service aus einer Hand.“

Rund 71 Prozent der Besucher fühlten sich sehr gut mit ihrem Anliegen aufgehoben. Vor allem die Öffnung der Zulassungsstelle am Sonnabend und die kurzen Wartezeiten wurden als positiv bewertet.

Die Auswertung ergab zudem, dass bis jetzt nur rund 20 Prozent aller Befragten für ihre Anliegen einen Termin vereinbaren. Das Vereinbaren eines Termins ist ganz einfach über das Internet unter www.barnim.de (Rubrik „Online-Dienste“) möglich. Für Kunden lässt sich so die Wartezeit noch einmal deutlich verkürzen.

Seit dem 1. Juli 2015 setzt der Landkreis Barnim ein weiteres Zeichen in Sachen Bürgerfreundlichkeit. So ist es den Bürgern nun möglich, den Führerschein per Direktversandt (4,85 Euro Versandkosten) nach Hause zu bekommen. Die Antragstellung erfolgt nach wie vor in der Fahrerlaubnisbehörde. Anfahrt und Wartezeit entfallen jedoch im Falle von Ersterteilung, Umtausch oder Verlust des Führerescheins. Auch die Fahrerkarten für Berufskraftfahrer können direkt nach Hause gesandt werden (3 Euro Versandkosten).

Führerschein muss alle 15 Jahre ausgetauscht werden

Des Weiteren möchte die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises darauf hinweisen, dass der Führerschein in Zukunft alle 15 Jahre ausgetauscht werden muss. Wer den Führerschein nach dem 19. Januar 2013 beantragt hat, erhält direkt einen befristeten Führerschein.
Wer ein älteres und unbefristetes Dokument besitzt, muss dieses bis 2033 in den Kartenführerschein umtauschen. Eine erneute Führerscheinprüfung oder ein Gesundheitscheck wird für das Ausstellen des neuen Dokumentes jedoch nicht verlangt.