Title

Interessenbekundungs­verfahren

Kreisverwaltung sucht Investoren

Der Landkreis Barnim ist gemäß dem Gesetz über die Aufnahme von Spätaussiedlern und ausländischen Flüchtlingen im Land Brandenburg (Landesaufnahmegesetz – LAufnG) verpflichtet, Asylbewerber aufzunehmen und ausreichende Kapazität für die Unterbringung vorzuhalten.
Im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens soll unverbindlich die Möglichkeit erkundet werden, privaten Anbietern folgende öffentliche Aufgaben zu übertragen:
Gegenstand ist die Errichtung bzw. Herstellung und Ausstattung von geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten (Wohnungen bzw. Heimeinrichtungen) für 100 Flüchtlinge zur Vermietung an den Landkreis Barnim – für einen Zeitraum von 5 Jahren – unter Beachtung der im Runderlass des MASGF in der jeweils geltenden Fassung (derzeit vom 8. März 2006) festgelegten Mindestbedingungen für den Betrieb von Gemeinschaftsunterkünften und sozialer Betreuung sowie die Kosten der Unterkunftsrichtlinie des Landkreises Barnim.
Die Wohnunterkünfte müssen den jeweils geltenden bau-, gesundheits-, brand- und unfallschutzrechtlichen Vorschriften entsprechen und die soziale  Infrastruktur muss unmittelbar vorhanden sein.
Folgende kommunale Grundstücke können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden:
-    16321 Bernau bei Berlin, Schönfelder Weg
-    16321 Bernau bei Berlin, Enzianstraße/Ecke Maßliebchenstraße
-    16321 Bernau bei Berlin, Ladeburger Chaussee 30.
Interessenten werden um schriftliche Information zur beabsichtigten Art und Weise der Aufgabenerfüllung sowie einer Preisschätzung (einschließlich derer maßgeblich preisbildender Faktoren) an den Landkreis Barnim, Grundsicherungsamt in 16225 Eberswalde, Am Markt 1, bis zum 30. März 2015 gebeten.
Hinweis: Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich nicht um die Vergabe eines öffentlichen Auftrages handelt und Teilnehmer nicht an ihr Angebot gebunden sind.