Title

27.04.2015 Startschuss für Pilotprojekt zum Thema Biomüll

Wertstoffhof in Wandlitz wird eröffnet

Der Startschuss für die Realisierung des Pilotprojektes Wertstoffhöfe im Landkreis Barnim ist gefallen. Auf einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern auf dem Gelände einer ehemaligen landwirtschaftlichen Produktionsstätte in Wandlitz werden Wandlitzer Bürger künftig die Möglichkeit zur Abgabe von satzungsgemäßen überlassungspflichtigen Abfällen für  private Haushalte bis zu einer Menge von zwei Kubikmetern haben. Dazu zählen beispielsweise Restabfälle (außer Hausmüll) wie Sperrmüll und
Renovierungsabfälle, Bauschutt, biologisch abbaubare Abfälle wie Grasmahd,  Strauch und Gehölz bis zehn Zentimeter Durchmesser, Elektroaltgeräte, Leuchtstoffröhren, Reifen Batterien und natürlich Altpapier und Altglas.

„Von der Gründung der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft als kreiseigenem Unternehmen zur Entsorgung des Mülls versprachen wir uns auch einen besseren Service und mehr Kundennähe“, erklärte Barnims Umweltdezernentin Silvia Ulonska zur Eröffnung. Mit der Eröffnung der Wertstoffhöfe kommen wir diesem Versprechen nach.“

Geplant ist zunächst eine Öffnung an drei Tagen: Freitag, Samstag, Montag (Einzelheiten der Öffnungszeiten auf der Internetseite www.bdg-barnim.de).
 
Der Wertstoffhof in Wandlitz ist der erste einer ganzen Reihe ähnlicher Anlagen, die in den kommenden Monaten im gesamten Landkreis enstehen. Diese Höfe sind Teil der Bioabfall-Strategie des Landkreises Barnim. Mit dieser Strategie wird Barnimer Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen und somit in den regionalen Stoffkreislauf zurückzuführen.

Hinzu kommt, dass auf den Wertstoffhöfen künftig auch große Mengen Altpapier entgegen genommen werden. Die Stellplätze des Dualen Systems Deutschland verkamen in der Vergangenheit oft zu unansehnlichen Müllplätzen, aus diesem Grund werden die Altpapiercontainer auf diesen nach und nach abgeschafft.