Title

Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren

Das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren bringt eine wesentliche verfahrensrechtliche Erleichterung und eine deutliche Abkürzung des Verfahrens auf nur einen Monat. Diese Abkürzung kann erreicht werden, weil eine Verlagerung der Verantwortung auf den Objektplaner erfolgt und die untere Bauaufsichtsbehörde nur noch eingeschränkt prüft. Der Objektplaner erklärt, dass er die Zulässigkeit des Vorhabens nach den planungs- und bauordnungsrechtlichen Vorschriften eingehend geprüft hat und die Verantwortung für diese Prüfung selbst trägt.

Der Bauherr erhält nach Abschluss des Verfahrens eine Baugenehmigung mit Feststellungswirkung.

Liegen die Voraussetzungen für das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren nicht vor, weil das Vorhaben zwar in einem Bebauungsplangebiet liegt, aber Abweichungen von örtlichen Bauvorschriften oder Befreiungen von planungsrechtlichen Festsetzungen des Bebauungsplans erforderlich sind, ist ein Regelverfahren nach § 56 BbgBO durchzuführen.

Bauvorlagen sind gemäß § 11 der Brandenburgischen Bauvorlagenverordnung erforderlich.

Zuständigkeiten

Marion HinzTelefon
03334 214-1364

Gemeinde Ahrensfelde-Blumberg
Gemeinde Panketal
Stadt Bernau bei Berlin
Stadt Werneuchen

Marina LüderitzTelefon
03334 214-1352

Gemeinde Wandlitz
Gemeinde Schorfheide
Amt Biesenthal-Barnim
Amt Britz-Chorin
Amt Joachimsthal

Gitta KochTelefon
03334 214-1368

Sonderbauvorhaben
im Landkreis Barnim

  • 0,8% der Rohbausumme, mindestens jedoch 100 €
  • Brandenburgische Bauordnung (BbgBO)
  • Baugesetzbuch (BauGB)
  • Bauvorlagenverordnung (BauVorlV)
  • Baugebührenordnung (BauGebO)
  • rechtskräftiger Bebauungsplan

Marion Hinz

Untere Bauaufsichtsbehörde

03334 214 1364

Marina Lüderitz

Untere Bauaufsichtsbehörde

03334 214 1352

Gitta Koch

Untere Bauaufsichtsbehörde

03334 214 1368

zurück