Title

WITO Barnim erhält Bundesmittel für Breitbandausbau

Foto: PC-Innenlebe / Rainer Sturm / pixlio.de Foto: PC-Innenlebe / Rainer Sturm / pixlio.de

Der Barnim erhält Zuschuss von bis zu 50.000 Euro

Pressemitteilung des SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke

Berlin / Barnim – Nachdem bereits drei Förderbescheide für den Ausbau des schnellen Internets in die Uckermark gegangen sind, profitiert nun auch der Barnim vom Förderprogramm des Bundes und bekommt einen Zuschuss von bis zu 50.000 Euro. Mit diesen Mitteln für die Beraterleistung können nun sämtliche Vorplanungen und Antragsmodalitäten geklärt werden, um die entsprechenden Fördermittel für die Realisierung des schnellen Internets im Rahmen des Bundesförderprogramms für den Breitbandausbau zu beantragen.
„Die WITO hat damit einen wichtigen Schritt in Richtung flächendeckende und schnelle Internetversorgung im Barnim geleistet. Ich freue mich sehr, dass sie das Angebot des Bundes annehmen und den Breitbandausbau in unserer Region vorantreiben. Auch im Barnim gibt es noch viele unterversorgte Gebiete, die nun erschlossen werden und mit einem Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde ausgestattet werden“, so Stefan Zierke, SPD-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.
„Die Digitalisierung spielt in unserer Gesellschaft und in unserem Alltag eine immer wichtigere Rolle. Deswegen gehört auch die gleichwertige Teilhabe im Netz zu einem unverzichtbaren Bestandteil einer modernen Gesellschaft und schafft die nötigen Voraussetzungen für Fortschritt“, erklärt Stefan Zierke.
Hintergrund:
In einem ersten Schritt erhalten unterversorgte Gebiete vom Bund den Zuschuss für Beraterleistungen in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Antragsteller, um anschließend weitere Fördermittel in Höhe von bis zu 15 Millionen pro Projekt zu erhalten. Ziel des Programms ist es, bis 2018 alle unterversorgten Gebiete mit einem Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde zu versorgen.