Title

Baukultur in Wort und Bild

Foto: Uwe Graumann / Landesamt für Umwelt Von links: Dr. Martin Flade (Leiter Biosphärenreservat), René Enter (Layout), Christoph Skudelny (WITO), Prof. Dr. Jürgen Peters (HNEE und Autor), Landrat Daniel Kurth

Wanderausstellung zur Baukultur für UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ab 1. Oktober 2021 im Paul Wunderlich Haus, Glaszwischenbau

22. September 2021

Am 21. September 2021 um 10:00 Uhr eröffneten der Landrat des Landkreises Banim, Daniel Kurth, der Leiter des Biosphärenreservats, Dr. Martin Flade, sowie Prof. Jürgen Peters von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) eine neue Ausstellung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz zur Baukultur in der Region des Biosphärenreservats im Kreishaus des Landkreises Barnim in Eberswalde.

Mit neun Aufstellern (Rollups) wird über die Grundzüge der Baukultur im Biosphärenreservat sowie in den angrenzenden Regionen informiert und zum Nachahmen eingeladen. Ziel ist es, ein Bewusstsein für das reiche Baukulturerbe zu schaffen und dieses mit viel Einfühlungsvermögen und (energie-)effizient weiterzuentwickeln. Baukultur ist ein essentieller Teil der Identität der Bewohner und eine wichtige Grundlage des Tourismus.

„Die Ausstellung thematisiert dabei nicht die großen, berühmten Denkmäler und Bauwerke wie Schiffshebewerk und Kloster Chorin, sondern richtet sich vor allem an die Dörfer und Kleinstädte“, so Dr. Martin Flade. Mit den natürlichen Materialien der Region wurden mit hohem handwerklichen Können bemerkenswerte Häuser, Höfe und Siedlungen geschaffen, die heute von den Gästen der Region in ihrer Ursprünglichkeit gesucht und wertgeschätzt werden. Für diese Kultur zu sensibilisieren und sie behutsam und (energie) -effizient zu entwickeln, ist das Ziel  der Wanderausstellung.

Jürgen Peters, Autor der Ausstellung, betont, dass der Baukulturbegriff dabei viel weiter zu definieren sei. Nicht nur die Architektur, sondern auch die Freiraum- und Landschaftsgestaltung sind darunter zu fassen, so dass auch den traditionellen Dorfstrukturen, Straßenräumen bis hin zu Parks und Gärten Beachtung geschenkt werden sollte.

Die Ausstellung wurde mit neun leicht transportablen Rollups so konzipiert, dass sie auch in Räumen wie Rathäusern, Bauämtern, aber auch Vereinsheimen verwendet werden kann. Mit dieser Baukulturausstellung wird auch an die im Biosphärenreservat schon zur Tradition gewordenen Aktivitäten zur Baukultur angeknüpft. Zuletzt war 2019 ein Baukulturwettbewerb im Rahmen des Nachhaltigkeitspreises des Landes Brandenburg ausgelobt worden.

Für die breite Öffentlichkeit wird die Ausstellung ab dem 1. Oktober bis zum 29. Oktober 2021 im Eingangsbereich des Kreishauses (Glaszwischenbau) durchgehend zu sehen sein.

Bewerbungen für die Ausleihe der Ausstellung nimmt die Verwaltung des Biosphärenreservats entgegen.

Ausleihe der Ausstellung und fachliche Auskünfte:


Landesamt für Umwelt
Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
Herr Graumann
Hoher Steinweg 5-6
16278 Angermünde
03331/3654-21
uwe.graumann@lfu.brandenburg.de

Feedbackformular

Page 1