Title

Eislaufen bei den Stadtwerken

Foto: Bernau On Ice / Torsten Stapel Foto: Bernau On Ice / Torsten Stapel

Zum Saisonstart bringen „Glückskinder" Akrobatik aufs Eis ? freier Eintritt am Eröffnungstag ? Aktionen auf und neben dem Eis ? bitte ohne Auto anreisen

BERNAU BEI BERLIN. „Auf die Kufen, fertig, los!" heißt es ab Freitag, 22. November: Dann startet die Eislaufsaison bei den Stadtwerken Bernau. Um 15 Uhr eröffnet der Verein Glückskind e. V. die Eisfläche mit einer unterhaltsamen Kunst- und Akrobatikshow, danach können Besucher zur Musik eine flotte Kufe aufs Eis legen. Um 18 Uhr lockt eine Lasershow, anschließend kann bis 20 Uhr die Bahn nach Herzenslust genutzt werden. „Wir freuen uns auf gute Laune, ein abwechslungsreiches Programm und viele Besucher in unserer elften Eislaufsaison", lädt Bärbel Köhler, Geschäftsführerin der Stadtwerke Bernau, ein. Auch in diesem Jahr steht wieder eine große Eisfläche von 480 Quadratmetern zur Verfügung. Den „Anbau" hatten die Stadtwerke zum zehnten Geburtstag des Freizeitvergnügens im vergangenen Jahr spendiert. Auch außerhalb der Bahn wartet ein attraktives Angebot: Zuckerwatte, Popcorn, Glühwein und Kinderpunsch versüßen die Vorweihnachtsstimmung. Außerdem locken eine Fotobox und tolle Gewinne beim Glücksrad.

Bis zum 5. Januar 2020 öffnen die Stadtwerke die Eisbahn montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr. Sonn- und feiertags sowie in der Ferienzeit geht es von 11 bis 20 Uhr aufs Eis. Zum Eingang gelangen Eislaufhungrige über die Zufahrt der Breitscheidstraße 51, rechts neben dem Restaurant „Casa Vicina". Am Eröffnungstag ist der Eintritt frei, danach zahlen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 2,00 Euro pro Stunde, Erwachsene 3,00 Euro. Am 26. November, 4. Dezember 2019 sowie an Heiligabend und Silvester bleibt die Bahn geschlossen. Mehr Informationen gibt es auch auf www.bernau-feiert.de. Dort gibt es auch das Buchungstool für Schulklassen und Hortgruppen sowie Infos zum Eisstock-Cup, die Eislaufschule und Eisdisco.

Auto stehen lassen

Wegen der Baustelle für das neue Parkhaus bitten die Stadtwerke darum, nicht mit dem eigenen Fahrzeug bis in die Breitscheidstraße 45 zu fahren. „Die Parkmöglichkeiten vor Ort sind sehr begrenzt, außerdem kann es durch die Bauarbeiten zu Einschränkungen auf der Zufahrt kommen", erläutert Bärbel Köhler. Aus diesem Grund rät sie, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und alternativ auf andere Parkplätze auszuweichen, etwa am Bahnhof oder an der Waschspüle.

Ansprechpartner für die Presse

Bettina Römisch
verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 03338 61-390
Fax 03338 61-387
bettina.roemisch@stadtwerke-bernau.de
www.stadtwerke-bernau.de
www.bernau-feiert.de

Foto: Test 2 Foto: Test 3

Feedbackformular

Page 1