Title

Fördermittel für Kinder- und Jugendarbeit

Foto: Rene Benser/FSV Bernau

Vereine des Kreissportbundes und Organisationen des Brand- und Katastrophenschutzes erhalten Zuwendung vom Landkreis Barnim

29. Oktober 2021

Gute Nachrichten nicht nur für den FSV Bernau: Im Rahmen eines Fußballspiels des Brandenburgligisten gegen die SG Einheit Zepernick übergaben Othmar Nickel, Vorsitzender des Kreistages Barnim, und Daniel Kurth, Landrat des Landkreises Barnim, kürzlich einen Zuwendungsbescheids an Ronald Kühn, Vorstandsvorsitzender des Kreissportbundes Barnim (KSB). Insgesamt 37.525 Euro stellt der Landkreis den Vereinen des KSB zur Verfügung.

Mit der auf dem Kreistag am 23. Juni dieses Jahres beschlossenen Förderung will der Landkreis Barnim die Sportvereine dabei unterstützen, ihre Kinder- und Jugendarbeit nach den pandemiebedingten Einschränkungen der vergangenen Monate wieder anzukurbeln.

Viele Vereine mussten im Zuge der Corona-Pandemie einen teils erheblichen Mitgliederschwund verzeichnen. Einer Statistik des Deutschen Olympischen Sportbundes zufolge gingen den Sportvereinen in Deutschland im Jahr 2020 rd. 1 Million Mitglieder verloren. Vor allem Kinder- und Jugendsportgruppen trifft der Ausstieg von Mitgliedern hart. Zum Teil werden Mannschaftsstärken nicht mehr erreicht und die Motivationsschwelle für die Wiederaufnahmen der Vereinsmitgliedschaft hängt für junge Menschen oft hoch.

„Ich freue mich ganz besonders, diesem Auftrag der Kreistagsabgeordneten nachzukommen“, sagt Landrat Daniel Kurth. „Die Pandemie hat uns über viele Monate dazu gezwungen, auf Abstand voneinander zu gehen. Vereine, insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, leisten einen wesentlichen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Sozialverhalten der Menschen. Diesen Bereich zu fördern, ist mir ein besonderes Anliegen.“

Die Fördermittel gehen zu gleichen Teilen an alle Vereine des KSB. Die jeweilige Höhe richtet sich nach der Zahl der Mitglieder im Alter bis 17 Jahre. Ebenfalls gefördert wird die Kinder- und Jugendarbeit des Brand- und Katastrophenschutzes. Ein weiterer Zuwendungsbescheid erging hierfür an den Kreisfeuerwehrverband, der die Verteilung der Fördermittel an die Organisationen übernimmt.

Robert Bachmann
Pressesprecher

Feedbackformular

Page 1