Title

Landkreis will Bernauer Oberschule am Rollberg übernehmen

Foto: Landkreis Barnim Foto: Landkreis Barnim

Landrat und Bürgermeister unterzeichnen öffentlich-rechtliche Vereinbarung

Der Landkreis Barnim und die Stadt Bernau haben eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Übernahme der Oberschule am Rollberg durch den Landkreis geschlossen. Landrat Bodo Ihrke und Bürgermeister André Stahl unterzeichneten die Vereinbarung am Mittwoch im Beisein von Schulleiter Ulf Weltzin.

„Bernau durchlebt zurzeit eine stürmische Entwicklung. Doch die Menschen, die hierher ziehen, bringen eine Erwartungshaltung an ihr Umfeld mit, die es zu erfüllen gilt“, weiß Landrat Bodo Ihrke. Zu diesen Erwartungen gehöre etwa eine gut ausgebaute Infrastruktur gerade beim Thema Bildung. „Dieser Bereich liegt uns nicht nur am Herzen, hier hat der Landkreis in der Vergangenheit auch bewiesen, was er leisten kann“, so der Landrat weiter.

Ähnlich sieht das auch Bernaus Bürgermeister André Stahl: „Die Entwicklung der Stadt ist beeindruckend. Wir haben an vielen Stellen deshalb einen Investitionsbedarf. Deshalb freuen wir mit dem Landkreis einen Partner an der Seite haben, der mit der Übernahme der Oberschule nicht nur seiner gesetzlichen Pflicht nachkommt, sondern auch bereit ist, mit uns gemeinsam den Standort zu entwickeln und hier zu investieren.“

Ulf Weltzin, Leiter der Oberschule am Rollberg spricht von einer „dringend notwendigen Erweiterung“. Seit der Gründung vor über 50 Jahren habe die Schule viele Höhen und Tiefen erlebt. Er hoffe nun, dass der Standort sich mit dieser Entscheidung von einem „Lehrort“ zu einem „Lernort“ entwickeln werde.

Mit dem Vertrag kommt der Landkreis seiner Verpflichtung aus dem brandenburgischen Schulgesetz zur Trägerschaft weiterführender Schulen nach. Der Kreistag hatte in einem Grundsatzbeschluss ebenfalls noch einmal bekräftigt, alle weiterführenden Schulen im Landkreis aus kommunaler Hand übernehmen zu wollen.

In dem nun ausgehandelten Vertrag sind die wichtigsten Vorhaben geregelt. So soll die Übernahme zum 1. Januar 2020 vollzogen werden. Die Sekundarstufe I wird dann auf vier Züge ausgebaut. Zudem sind umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung und Erweiterung der Schulanlage angedacht. Das Investitionsvolumen wird sich auf etwa 30 Millionen Euro belaufen. Die Stadt Bernau wird darüber hinaus in ein Hortgebäude und eine Drei-Feld-Halle in unmittelbarer Nachbarschaft investieren.
Historie zur Oberschule am Rollberg

  • von 2001/02 bis 2007/08: Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
  • seit 2008/09: Oberschule mit Ganztagsangebot für die Klassenstufe 7 bis 10
  • seit 2013/14: Schulzentrum mit Grundschulteil
  • seit 2015/16: Schulleitung durch Ulf Weltzin
  • ab 2018/19: Oberschule mit Klasse 1 bis 10
  • derzeit werden 456 Schülerinnen und Schüler unterrichtet


Feedbackformular

Page 1