Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN) mit großer Delegation auf der „boot“ in Düsseldorf

Foto: WIN-AG Foto: WIN-AG

Schleuse Kannenburg im ersten Halbjahr 2023 wieder am Netz - Finowkanal: erster Spatenstich im Februar 2023

27. Januar 2023 - Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN)

Die „boot“ Düsseldorf, die wichtigste Wassersportmesse der Welt, hat nach zweijähriger Pandemie-bedingter Auszeit seit dem 21. Januar 2023 wieder ihre Pforten geöffnet. Noch bis 29. Januar kommt die Welt des Wassersports in Düsseldorf zusammen. Mit dabei ist die Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN): Eine 13-köpfige Delegation reist am 26./27. Januar 2023 zur boot, um vor Ort Aussteller der Region zu besuchen, über Aktuelles aus der WIN-Region zu informieren und Kontakte zu knüpfen.

WIN besucht boot Düsseldorf mit großer Delegation
Dazu der Vorsitzende der WIN-AG und Landrat des Landkreises Barnim, Daniel Kurth: „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommern das attraktivste Wassertourismusrevier im europäischen Binnenland zu entwickeln. Hierbei kommen wir in großen Schritten voran: Im Februar folgt der erste Spatenstich für die Grundinstandsetzung der Schleusen am Finowkanal. Noch im ersten Halbjahr 2023 wird der Ersatzneubau der Schleuse Kannenburg eröffnet. Darauf wollen wir bei unseren Standbesuchen und Gesprächen aufmerksam machen. Ich freue mich, dass wir mit zahlreichen Vertretern aus Nordbrandenburg und der Mecklenburgischen Seenplatte hier präsent sind.“

Der Delegation gehören ferner der Erste Beigeordnete und Stellvertretende Landrat des Landkreises Oberhavel, Egmont Hamelow, der Bürgermeister der Stadt Templin, Detlef Tabbert, der Geschäftsführer der TMB, Dieter Hütte, Vertreter*innen der Tourismusverbände Ruppiner Seenland e.V. und Mecklenburgische Seenplatte e.V., des Zweckverbands Region Finowkanal, der REGiO-Nord mbH, der SHW Touristik GmbH und der organisierenden WInTO GmbH an. Das bei der WInTO angesiedelte WIN-Projektbüro richtet den WIN-Delegationsbesuch aus.

Templiner Gewässer im ersten Halbjahr wieder auf Wasserweg erreichbar
Eine der Neuigkeiten im Gepäck für die Saison 2023: Die Schleuse Kannenburg, gesperrt seit Ende 2017, wird nach rund einjähriger Bauzeit noch im ersten Halbjahr 2023 wiedereröffnet. Die Kannenburger Schleuse ist das Eingangstor zu den reizvollen Templiner Gewässern. Rund 7.000 Sportboote passierten vor der Sperrung jährlich die Schleuse. Der Ersatzneubau zählt zu den Pilotprojekten der WIN-AG. Im Rahmen einer öffentlich-öffentlichen Partnerschaft ist die WIN-Mitgliedsstadt Templin aufgrund fehlender Kapazitäten beim Bund eingesprungen und hat die Planung und Bauausführung der neuen Schleusenanlage selbst übernommen. Der Bund finanziert das 14 Mio. Euro teure Bauvorhaben, bleibt Eigentümer und wird die Schleuse auch künftig betreiben.

Finowkanal – Grundinstandsetzung erster Schleusen beginnt
Am Finowkanal steht der erste Spatenstich unmittelbar bevor. In einem in dieser Dimension deutschlandweit einzigartigen Pilotprojekt übernimmt der eigens hierfür gegründete Zweckverband Region Finowkanal die Schleusen in zwei Schleusenpaketen vom Bund und beginnt im Februar 2023 mit der schrittweisen Grundinstandsetzung und Modernisierung der sechs westlichen Schleusen. Zunächst werden die Schleusen Ruhlsdorf, Leesenbrück und Grafenbrück erneuert. Ziel ist die Fertigstellung der ersten sechs Schleusen bis zur Saison 2025. Aktuelle Informationen stets unter www.finowkanal.info.

Stationen des Messerundgangs
Ein umfangreiches Programm erwartet die Delegation in Düsseldorf mit unter anderem folgenden Standbesuchen: Kuhnle-Tours (Rechlin), Linssen Yachts – Yacht Zentrum am Prerauer Stich (Zehdenick), Linssen Boating Holidays – PUUR Yachtcharter (Buchholz/Müritz), Unruh Marine Servicegesellschaft (Werder/Havel), Nautilus Hausboote (Berlin), Khulula UG (Berlin) sowie Bundesverband Wassersportwirtschaft e.V. und ADAC e.V.  

Die boot Düsseldorf 2023 in Zahlen
Rund 1.500 Aussteller aus mehr als 60 Ländern repräsentieren auf der 53. boot Düsseldorf vom 21. bis 29. Januar 2023 die gesamte Welt des Wassersports. Mit 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 17 Messehallen ist sie die größte Wassersportmesse weltweit. Die Besucher reisen aus über 100 Ländern nach Düsseldorf. www.boot.de

Über WIN
Die Arbeitsgemeinschaft Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN-AG) ist eine kommunale Initiative der Landkreise Barnim, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin, der Städte Eberswalde, Liebenwalde, Neuruppin, Oranienburg und Templin sowie der Gemeinde Wandlitz mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte als ständigem Gast. Ziel der WIN-Initiative ist es, durch Investitionen in die wassertouristische Infrastruktur im Norden Brandenburgs eines der attraktivsten Wassertourismusreviere in Europa zu entwickeln und zugleich das führerscheinfreie Fahrgebiet in der Region zu erweitern. www.win-brandenburg.de

Feedback Formular

Feedbackformular