Title

Beurkundungen / Negativbescheinigungen im Jugendamt

Im Jugendamt können folgende Erklärungen beurkundet werden:

  • Vaterschaftsanerkennungen und dazugehörige Zustimmungserklärungen
  • Unterhaltsverpflichtungen
  • sowie die gemeinsame elterliche Sorge

Für die Beurkundung fallen Gebühren an.

Einen Antrag für eine Negativbescheinigung (Bescheinigung über das alleinige Sorgerecht) können Sie hier herunterladen.

Wer Ihr Ansprechpartner ist, richtet sich nach dem Nachnamen des Kindes:

Buchstaben A - DHerr Rabenstein03334 214 1550
Buchstaben E - HFrau Graßhoff
Herr Eitz
03334 214 1236
03334 214 1552
Buchstaben I - PFrau Wrona
Herr Thürmann
03334 214 1215
03334 214 1213
Buchstaben Q - ZFrau Dunskus
Herr Dik
03334 214 1342
03334 214 1551

Zur Beurkundung sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  • aktuelle Geburts- oder Abstammungsurkunde des Kindes
  • Geburtsurkunde des Vaters
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis der Vaterschaftsanerkennung
  • eventuell vorhandene Unterhaltstitel
  • bei Beurkundung des Unterhaltsanspruches eines Kindes eine Berechnung eines Jugendamtes oder des Anwaltes des Unterhaltsberechtigten

Zur Erteilung einer Negativbescheinigung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Geburtsurkunde des Kindes mit eingetragenem Vater

oder

  • Geburtsurkunde des Kindes und die Vaterschaftsanerkennung
zurück