Title

Fördermittelberatung - Fonds für kleine Projekte (FKP)

Der „Fonds für kleine Projekte“ wird im Rahmen des Programms INTERREG V A bereitgestellt. Über ihn werden Fördermittel für kleinere grenzübergreifende Projekte der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit innerhalb der Euroregion Pomerania, in welcher der Landkreis Barnim liegt, eingesetzt. Auch mit dem Ende der Förderperiode 2014 – 2020 gelten die bisherigen Förderbedingungen für den „Fonds für kleine Projekte“ weiter.
Aus dem Fonds werden deutsch-polnische Begegnungsprojekte gefördert, die Kontakte zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Organisationen und Institutionen beider Länder ausbauen und die Verständigung innerhalb der Grenzregion verbessern sollen. Zuwendungsberechtigte Antragstellende können eine Förderung für die Vorbereitung und Durchführung von Projekten aus den Bereichen Kultur, Tourismus, Sport oder Bildung eine Förderung aus dem „Fonds für kleine Projekte“ beantragen.

Aus dem „Fonds für kleine Projekte“ können Projekte mit Gesamtkosten bis zu 30.000 € von einer Förderquote von 85 % der förderfähigen Kosten profitieren.

Die Auszahlung der Fördermittel des „Fonds für kleine Projekte“ erfolgt im Erstattungsprinzip.

COVID19-Sonder-Call

Viele deutsch-polnische Partnerschaften kämpfen derzeit mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Um es den AkteurInnen in der Euroregion Pomerania so einfach wie möglich zu machen, ihre grenzübergreifenden Kontakte aufrecht zu erhalten, wurde  im Rahmen des Fonds für kleine Projekte ein COVID19-Sonder-Call eingerichtet. Der Sonder-Call verfügt über ein Mittelvolumen von 2 Mio. € aus dem EFRE.

Es können Projekte mit Gesamtkosten bis zu 50.000 € gefördert werden, die

  • der Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie durch Entwicklung grenzüberschreitender und innovativer Lösungen zur Aufrechterhaltung und Entwicklung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Zusammenarbeit dienen;
  • die Erarbeitung von grenzüberschreitenden Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (z.B. Zusammenarbeit der medizinischen Einrichtungen, Informationskampagnen, Präventionsmaßnahmen) zum Inhalt haben;
  • Modellvorhaben im Rahmen der Online-Bildung sind.

In den Projekten im Rahmen des Sonder-Calls sind u.a. folgende Vorhaben möglich:

  • Erwerb von direkten Personenschutzmitteln (u.a. Händeschutz, Gesichtsschutz, Schutzoverall, Schutzvisier bzw. Desinfektionsmittel), erforderliche Ausstattung bzw. Tests, Ankauf von Geräten zur On-Line Kommunikation und On-Line-Learning (z.B. Software, Laptops) etc.,
  • Informationskampagnen, Analysen, Berichterstattungen zu den gesundheitsorientierten Vorhaben, Verhaltensweisen in der Pandemiezeit etc.,
  • Aktivitäten zur Aufrechterhaltung der Zusammenarbeit zwischen Partnern in der Pandemiezeit.

Im Rahmen des Sonder-Calls werden die Fördermittel erstmals nach dem Prinzip der Pauschalfinanzierung vergeben, was das Antrags- und Abrechnungsverfahren stark vereinfacht.

Informationen und Antragsberatung zum Sonder-Call

www.pomerania.net

Die MitarbeiterInnen des FKP erreichen Sie unter:

info@pomerania.net

Telefon: 039754-5290, 039754-52914 oder 039754-52924

FAQ der Kommunalgemeinschaft Pomerania e.V.

Susann Flade

03334 214 1869

zurück

Feedbackformular

Page 1