Title

Gute Noten für Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Logo: Landkreis Barnim

Trotz Pandemie ist die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit der Barnimer Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde im vergangenen Jahr gestiegen.

Auch die Arbeit in den Behörden wird durch die Pandemie erheblich erschwert. Die gute Arbeit in der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Barnim wird davon offensichtlich nicht beeinträchtigt. In einer aktuellen Befragung zeigten sich im Jahr 2020 92 Prozent der Teilnehmenden mit dem Bürgerservice sehr zufrieden. Trotz Pandemie verzeichnet die Behörde damit den besten Wert seit Beginn der Erhebung.

„Die durchgängig positive Bewertung ist ein Beleg dafür, dass die Erwartungen an die Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde erfüllt werden. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten eine kompetente Beratung sowie schnelle Bearbeitung der Anliegen und das am besten ohne Wartezeit", findet Marcel Kerlikofsky, Leiter Straßenverkehr. Seit 2015 werden die Bürgerinnen und Bürger zu ihren Kontakten mit der Behörde befragt. Das Ergebnis im vorangegangen Jahr ist der beste Wert der letzten Jahre.

Die Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde erledigt jährlich mehr als 85.000 Anliegen von ca. 55.000 Bürgerinnen und Bürgern. Die Vorgangszahlen steigen jährlich um ca. 2,5 Prozent. Im Zuge der Corona-Pandemie kam es im Jahr 2020 in der gesamten Kreisverwaltung zu vielfältigen Einschränkungen im Bürgerkontakt. In der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde konnte erfreulicherweise durchgängig eine Bearbeitung der Bürgeranliegen sichergestellt werden.

Auch die Bearbeitungszeit hat unter den Pandemie-bedingten Einschränkungen nicht gelitten. In der aktuellen Erhebung bewertete die Mehrheit der Befragten die Wartezeit in der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde als „sehr kurz" (78 Prozent) oder „kurz" (20 Prozent). Etwa 2 Prozent der Befragten beurteilten die Wartezeit als „angemessen". 97 Prozent der Befragten empfanden die Bearbeitung ihrer Anliegen als „sehr gut", 2 Prozent als „gut". Weniger als 1 Prozent der Befragten beurteilten die Bearbeitung als „mangelhaft". Entsprechend positiv fiel das Gesamtfazit der Befragten aus: 92 Prozent urteilten mit „sehr gut", 7 Prozent mit „gut", während ebenfalls weniger als 1 Prozent die Arbeit der Behörde als „mangelhaft" wertete.

Robert Bachmann
Pressesprecher

Feedbackformular

Page 1