Title

Pilotprojekt „Wertstofftonne“ startet in der Gemeinde Wandlitz

Aufstellung erfolgt im Dezember

Der Landkreis Barnim wird gemeinsam mit dem Entsorgungsunternehmen REMONDIS in der Gemeinde Wandlitz die Wertstofftonne als Pilotprojekt in den Jahren 2019 bis 2021 einführen. Für die Bürgerinnen und Bürger ist damit eine Vereinfachung der Mülltrennung verbunden. Außerdem entfallen die regelmäßige Besorgung Gelber Säcke sowie Verunreinigungen durch aufgerissene Säcke infolge von Wildverbiss und Wind.

Die Aufstellung der Tonnen erfolgt ab Anfang Dezember 2018 und wird vor Weihnachten abgeschlossen sein. Als Wertstofftonnen kommen 240-Liter-Behälter zum Einsatz. Die Entsorgung der Tonnen erfolgt im 14-täglichen Rhythmus. Den Tourenplan für die Entsorgung der Wertstofftonne ab Januar 2019 finden Sie bei den in dieser Ausgabe des Amtsblattes veröffentlichten Abfallentsorgungsterminen.

Mit der Einführung der Wertstofftonne entfällt ab Januar 2019 die Verteilung von Gelben Säcken in den Verteilerstellen im Gemeindegebiet Wandlitz. In der Übergangszeit im Januar 2019 werden vom Entsorger aber auch noch eventuell bereitgestellte Gelbe Säcke bei der Entsorgung mitgenommen.

In die Wertstofftonnen dürfen neben den Verpackungsabfällen aus Kunststoff, Metallen und Verbundstoffen auch Nichtverpackungen aus den gleichen Materialien. Dazu zählen z. B. Schüsseln, Wäschekörbe, Plastikkleiderbügel, CDs, Besteck, Draht, Nägel, Kochgeschirr wie Töpfe und Bratpfannen, Metallwerkzeuge.

Keinesfalls dürfen Schadstoffe, Elektrogeräte, Bioabfälle, Restabfälle, Bauschutt, Holz, Glas, Textilien, Papier und Pappe in die Wertstofftonne entsorgt werden. Diese Abfälle sind über die dafür eingerichteten Entsorgungswege zu entsorgen.

Für Rückfragen zur Wertstofftonne stehen Ihnen die Firma REMONDIS unter der Telefonnummer 033398 849-90 und das Bodenschutzamt unter der Telefonnummer 03334 214-1500 gern zur Verfügung.

Blink-Schuh gehört nun zum Elektroschrott

Pflicht zur getrennten Sammlung seit 15. August 2018

Mitte August 2018 ist der sogenannte offene Anwendungsbereich im Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) in Kraft getreten. Damit fallen grundsätzlich alle Produkte mit elektrischen und elektronischen Funktionen unter die Regelungen des ElektroG. Nur ausdrücklich im Gesetz genannte Ausnahmen sind weiterhin nicht betroffen.

Als Elektroschrott ist daher ab sofort Bekleidung mit elektrischen Funktionen wie zum Beispiel Schuhe mit Blinkfunktion und Sportbekleidung mit integrierten Messmodulen zu entsorgen. Auch Möbel mit integrierter elektrischer Funktion wie zum Beispiel Fernsehsessel, Betten mit elektrischem Motor, Schränke mit integrierter Beleuchtung fallen nun unter das ElektroG.

Allerdings ist immer vorher zu prüfen, ob sich die elektrischen Bauteile leicht entfernen lassen. Wenn der Ausbau mit verhältnismäßig geringem Aufwand möglich ist, dann gehören nur diese in die Elektroschrottsammlung.

In allen anderen Fällen gehören die Gegenstände als Ganzes in die Elektroschrottsammlung und nicht mehr in den Altkleidercontainer, in den Sperrmüll oder Restabfall. Richtig ist dann die Entsorgung auf den Recycling- und Wertstoffhöfen der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH in die dort bereit stehenden Container für Elektroschrott.

Ob ein Gegenstand als Ganzes als Elektrogerät einzustufen ist, hängt häufig vom Einzelfall ab. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kundenbetreuung der BDG (Telefon 03334 52620-26, -27, -28; Email: kundenbetreuung@bdg-barnim.de) sowie die Kollegen vor Ort auf den Recycling- und Wertstoffhöfen stehen hier gern beratend zur Seite.  

Übrigens können Verbraucher an dem Symbol der durchgestrichenen Mülltonne erkennen, dass das Produkt als Elektroschrott zu entsorgen ist. Für die vorgenannten Möbel und Textilien mit elektronischen Bauteilen gilt diese Pflicht der Kennzeichnung durch den Hersteller allerdings erst seit dem 15. August 2018.

Neue Abfallfibel 2018 / 2019

Die neue Abfallfibel mit Gültigkeit für die Jahre 2018 und 2019 ist wieder als Mittelteil in der Anfang Dezember 2017 erschienenen Landkreisbroschüre „Wegweiser durch die Region“ enthalten. Darin finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten und Informationen rund um die Abfallwirtschaft. Die in der Heftmitte enthaltenen Aufkleber dienen der Kennzeichnung der Abfallentsorgungstermine in Ihrem individuellen Kalender.

Links

Information der Auslagestellen der Broschüre

Feedbackformular

Page 1