Title

Förderrichtlinie erweitert

Foto: Buchenwald / Detlef Gabriel Foto: Buchenwald / Detlef Gabriel

Land unterstützt Waldpflegeverträge

Presseinformation Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

Potsdam - Die Unterstützung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse ist ein Schwerpunkt in der Forstpolitik des Landes. Brandenburgs Agrar- und Umweltministerium hat die Richtlinie Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse überarbeitet und um einen weiteren Fördertatbestand - die Waldpflegeverträge - ergänzt. Damit sollen forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse bei der ordnungsgemäßen Verwaltung und Bewirtschaftung von Flächen unterstützt werden.?

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse sind freiwillige Zusammenschlüsse von Waldbesitzern, die von der obersten Forstbehörde anerkannt werden. Von den rund 100.000 Brandenburger Waldbesitzern sind derzeit 16.500 in 271 forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen organisiert. Durch den Zusammenschluss sollen mögliche Nachteile bei der Bewirtschaftung von kleinflächigem Waldeigentum vermindert werden.

Durch relativ kleine Eigentumsflächen, Besitzsplitterung oder ungünstige Flächenformen haben viele Zusammenschlüsse dennoch mit Bewirtschaftungsnachteilen zu kämpfen. Außerdem können oder wollen sich viele Waldbesitzer nicht mehr mit der Bewirtschaftung ihres Eigentums beschäftigen. Die jetzt in die Richtlinie Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse neu aufgenommene Förderung von Waldpflegeverträgen soll dazu beitragen, dass auch solche Flächen sachgemäß und nachhaltig bewirtschaftet werden können. Vor allem Aufgaben der Verkehrssicherung und des Waldschutzes, aber auch die Planung und Vorbereitung konkreter Forstarbeiten können mit dem Abschluss von Waldpflegeverträgen effizient erledigt werden. Voraussetzung für eine Förderung ist die Anstellung von eigenem forstfachlich ausgebildetem Personal beim Zusammenschluss oder ein Dienstleistungsvertrag mit Dritten.

Gleichzeitig wurden bei der Richtlinienüberarbeitung die Fördermöglichkeit der Geschäftsführung sowie die Zusammenfassung des Holzangebots um weitere 10 Jahre verlängert. Um strukturelle Nachteile forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse auszugleichen, fördert das Land Brandenburg und der Bund diese Zusammenschlüsse jährlich mit rund 1,8 Millionen Euro.

Weitere Informationen zur Förderung und die neue Richtlinie unter

https://mlul.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.204081.de

Feedbackformular

Page 1